Was charismatische Menschen können...

Präsent sein, wenn sie zuhören!

Um ein guter Zuhörer zu sein, musst Du Dich zu aller erst bewusst dafür entscheiden. Es ist wichtig, dass Du Dir klar machst, welche Art von Kommunikation Du Dir wünschst.

 

Willst Du ein Gegenüber, das Dir ständig von sich erzählt wie toll es ist, oder die ganze Zeit projiziert und sich mit einbringt oder am fließenden Band redet und Dir Ratschläge erteilt oder Küchenpsychologie betreibt?

 

Nein?! Wunderbar, dann hast Du den ersten Schritt getan. Du bist Dir darüber im Klaren wie Du behandelt werden möchtest. Du wünschst Dir das im Gespräch Dein Gegenüber mit offenem Herzen bei Dir ist und Dir zuhört und als Unterstützer tätig ist.

Ein guter Gesprächspartner zu werden ist reine Übungssache. Nehme Dir zu Anfang vor, sobald das Gefühl der Ungeduld kommt, mit dem Hintergedanken, wann komme ich wieder zu Wort, bewusst STOP in Gedanken zu sagen und Dich bewusst wieder auf Deinen Gesprächspartner einzulassen. Begreife Gespräche wie Trainingseinheiten. Jedes Mal darfst Du auf`s Neue üben und scheitern und kleine Erfolge erzielen. Halte Blickkontakt und sei bei den Worten Deines Gegenübers.

 

WILLST DU NOCH MEHR GRATIS TIPPS?

VERBINDE DICH MIT MIR AUF FACEBOOK!

DU WILLST MEHR GRATIS TIPPS?

BIST DU BEREIT?

 

Zeit nehmen.

Zum wirklichen Zuhören gehört Aufmerksamkeit, Anerkennung und Zeit. Schalte den Fernseher aus, lege das Handy weg und sei für die Zeit des Gesprächs mit deiner ungeteilten Aufmerksamkeit bei deinem Gesprächsparter. Dieser Gegenüber ist in diesem Moment der wichtigste Mensch auf der Welt, denn dieser ist präsent, leiblich vor Dir. Die Kunst des Zuhörens liegt darin das eigene EGO zurückzustellen und Dein Gegenüber ins ZENTRUM der Aufmerksamkeit zu stellen. Nur wenn wir uns wirklich zurücknehmen können wir unser Gegenüber erfahren und zuhören. Zuhören ist eine Form des Liebens. Denn durch wirkliches Zuhören signalisieren wir, das was Du sagst ist von Wert für mich, ich interessiere mich für Dich und Deine Welt. So entshet Respekt und Wertschätzung.

Kritik anhören.

Wirkliches Zuhören bedeutet auch die Meinung des Anderen erst einmal gelten zu lassen, ohne Kritik, Abwehr oder Ungeduld - und das auch dann, wenn es um uns persönlich geht. Zuhören bei Kritikgesprächen ist aktiv. Wir dürfen uns erlauben Fragen zu stellen, um genau zu erfahren was Anlass der Kritik ist, mit dem Ziel uns emphatisch in unser Gegenüber zu versetzten. Achte darauf Deinem Gegenüber nicht ins Wort zu fallen, sondern ihn aussprechen zu lassen. Hab Verständnis für seine Kritik und höre aktiv zu und frage nach.

Mit allen Sinnen hören.

Schaue genau Dein Gegenüber an, halte Blickkontakt und nehme nonverbale Nuancen wahr. Wir haben ein kollektiv emotionales Erfahrungsgedächtnis, was uns hilft noch mehr beim Anderen zu sein. Das bedeutet auch zu erkennen, was nicht gesagt wird und über Gestik, Mimik und Emotionen in der Stimme veräussert wird.  Darüber hinaus zeigt das kollektive emotionale Erfahrungsgedächtnis uns auch, wann wir selbst in einer Projektion stecken. Dann heisst es bewusst inne zu halten, um uns wieder achtsam dem Anderen zuzuwenden. Erlaube Dir wirklich über Deine Augen in die Welt des Anderen einzutreten, zu zuhören, aktiv bei Ihm zu sein und geniesse es die Welt des Anderen mitzuerleben.

Zuhören als Akt der Hingabe.

Wirkliches Zuhören ist ein Wunder. Es geht um den Akt des Zuhörens und die Subjekt-Objekt Besziehung löst sich auf. Das Wunder besteht darin, dass das Subjekt ganz bei dem ist was gesagt wird und gleichzeitig achtsam den eigenen Reaktionen lauscht, es ist somit eine Alltagsmeditation der höchsten Zuwendung, bei der man sich aus dem Ego befreien kann und völlig beim Anderen sein darf. Das klingt einfach, ist in unserer Ego-geprägten Gesellschaft gar nicht so leicht. Jedes Mal, wenn wir unsere eigenen Anliegen weniger wichtig erachten, als die des Partners, Nachbarn, Kollegen, Freundes gehen wir einen Schritt in eine achtsamere Richtung. Hingabe im Zuhören zu entfalten ist ein Geschenk. Wir dürfen üben, scheitern und kleine Erfolge erzielen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Julia P. (Mittwoch, 12 April 2017 16:36)

    Ich stimme Dir so zu...wenige Menschen können wirklich zu hören.
    Danke Dir für deine tollen Artikel, sie begleiten mich im Alltag und allein durchs Lesen fühle ich mich charismatischer.
    Bis bald.